Folgen Sie dem Strom von Zeit und Raum und wandern Sie mit dem langsamen Rhythmus der Gletscherströme. Das alte Eis der Gletscher zieht uns magisch an und fasziniert durch seine intensiven Farben.

Die Touren

Agenda

Sommertrekking auf dem Grossen Aletschgletscher - mit dem Zug von Grindelwald durch die Eigerwand auf den mächtigsten Gletscher der Alpen. Auf dem Eisschild des Konkordiaplatzes stehen, die moderne Finsteraarhorn-Hütte besuchen und in die Spalten des Fieschergletschers schauen. Den Sonnenaufgang auf dem Oberaarhorn bestaunen, absteigen zu grünen Blumenwiesen am Grimselstausee

Vrenelisgärtli Glärnisch (2904 m)

Erfrischende Sommerwanderung in Stadtnähe; vom glasklaren Wasser des Klöntaler Sees zum blauen Gletschereis des Glärnisch, bei guter Sicht blicken Sie bis auf die Limmatstadt Zürich. Luftiger Schwander Grat und liebevoll gepflegte Glärnisch Hütte. Relaxen auf Zürcher Boden: das Sitzbänklein aus Granit am Grat.

Arolla – Zermatt mit Breithorn

Das ultimative Sommertrekking - die "Kleine-Haute-Route" von Arolla nach Zermatt. Wie ein Adlerhorst (Le nid d'aigle) thront die Cabane Bertol über dem Val d'Hérens. Mächtige Gletscherströme am Matterhorn nach Zermatt. Wandern Sie über diesen Strom zwischen Arolla und Zermatt und besteigen Sie zum Abschluss einen leichten 4000er-Gipfel, das Breithorn (4164 m).

Aletschgletscher mit Oberaarhorn

Sommertrekking auf dem Grossen Aletschgletscher - mit dem Zug von Grindelwald durch die Eigerwand auf den mächtigsten Gletscher der Alpen. Auf dem Eisschild des Konkordiaplatzes stehen, die moderne Finsteraarhorn-Hütte besuchen und in die Spalten des Fieschergletschers schauen. Den Sonnenaufgang auf dem Oberaarhorn bestaunen, absteigen zu grünen Blumenwiesen am Grimselstausee