Kilimanjaro Glacier Route mit Safari

Einige Infos…

Unsere Kilimanjaro Route für Bergsteiger/innen! Falls Sie ganz einsam auf das Dach von Afrika klettern wollen sind Sie hier richtig!

Fast weglos und ohne Trittspuren führt der Weg durch Geröll, kurze Kletterstellen an der „Moonlight-Wall“ und über das Eis des mächtigen Credner-Gletschers in den Reuschkrater und zum rauchenden „Ashpit“. Definitiv die grossartigste und kreativste Route auf den Kilimanjaro! Die Mächtigkeit und Grösse der Gletschermassen des Nördlichen Eisfelds überrascht Sie sicher. Spannend ist der Abstieg vom Gletscher: eine kurze Abseilfahrt bringt Sie auf den Boden des Reuschkraters. Unser Akklimatisations-Konzept mit Guide Hermann Berie ist perfekt. Wir wandern langsam aufsteigend durch Regenwälder, Moorlandschaften und steinalten Lavaformationen über das Shiraplateau. Ab dem letzten Camp am „Lava Tower“ überwältig Sie die Einsamkeit dieser abgelegenen Nordseite und Sie dürfen diese Ruhe und Exklusivität für sich geniessen. Erst beim Abstieg über die Machame- und Umbwe Route stossen wir wieder auf andere Menschen. Diese Route hat definitiv noch Pioniercharakter und Sie werden den Kilimanjaro danach mit ganz anderen Augen betrachten.

Nach der anstrengenden Gipfeltour haben wir für Sie noch eine kompakte, spannende Safari vorbereitet. Auch das ist Teil des Kilimanjaro-Abenteuers. Die Fuss-Safari mit einem Ranger im Meru-Nationalpark und zwei Nächte im paradiesischen Tarangire Park werden Sie begeistern und runden Ihre Reise harmonisch ab!

BERIE Pluspunkte

  • einsamste und spannenste Route auf den Kilimanjaro
  • Akklimatisation am Shira-Plateau
  • Aufstieg über den mächtigen Credner-Gletscher
  • Wandern über uraltes Gletschereis am Äquator
  • durch den Reuschkrater zum Uhuru-Peak
  • Überschreitung von West nach Ost
  • vom Zelt aus den Sternenhimmel bewundern
  • bewährte Mannschaft aus Marangu
  • kompakte Safari zum Relaxen nach der Tour

Die Facts